Dosenkiwi

[fast ohne Spoiler]

Berlin auf dem Wasser

Blick über die Spree von der Brücke zur Insel der Jugend gesehen, links unten der Bootsverleih Kanuliebe

Im Treptower Park hatten wir uns letzten Herbst schon ausgiebig herumgetrieben. Aus Zeitgründen ließen wir dabei die Insel der Jugend aus. Nun ergab sich im Sommer die Gelegenheit, genau dort ein Kanu zu mieten und damit in der Rummelsburger Bucht und auf der Spree herumzupaddeln.

Blick vom Wasser aus auf die Brücke zur Insel der Jugend, links sind Tretboote unterwegs Blick vom Wasser aus auf die Brücke zur Insel der Jugend, links sind Tretboote unterwegs

Wer denkt, das gäbe nur eine geringe Cache-Ausbeute, der irrt. Da sind einige Traditionals zu finden, die definitiv nur mit dem Boot zu erreichen sind (und daher auch die Difficulty-Wertung 5 tragen, weil Spezialwerkzeug erforderlich ist). Zu meiner Freude war zumindest einer dabei, der auch eine etwas höhere Terrainwertung (2,5) hatte, denn diese Kombination fehlte mir noch in der Matrix.

Skulptur Molecule Man, so nahe ist er nur vom kleinen Boot aus zu sehen

Und natürlich hatten wir dabei auch die Gelegenheit, uns den gigantischen Molecule Man mal aus der Nähe anzusehen. Natürlich darf auch hier eine Dose nicht fehlen ;–)

Nach dem Paddeln waren wir ordentlich erschöpft und gönnten uns Fish & Chips, Getränke und eine ausgiebige Rast im Liegestuhl. Zum Abschluss gelang uns dann auch der Fund des Bonus zum Lab Cache, den wir schon letzten Herbst gemacht hatten.

Berlin Mitte

Blick über den Landwehrkanal, im Vordergrund die Hafenbar und ein weiteres Schiff, im Hintergrund der Fernsehturm am Alexanderplatz

Am Abend hatten wir einen Essenstermin in der Innenstadt. Das Wetter erlaubte einen ausgiebigen mäandernden Spaziergang, während dem wir mehrere Traditionals und einen Multi besuchten.

Humboldt-Forum, vor einem Jahr noch Baustelle, jetzt fertig

Noch vor dem Essen erwischte uns ein kurzer Schauer, der allerdings auch dafür sorgte, dass die Bronzestatuen „Drei Mädchen und ein Junge“ am Spreeufer gegenüber der Kathedrale mal frei von Tourist*innen und Muggles waren. Den in unmittelbarer Nähe gelegenen Cache hatten wir schon einmal entdeckt, allerdings gelang uns nicht das Enträtseln des richtigen Codes zum Öffnen. Diesmal studierten wir gemeinsam noch mal intensiv das Listing. Ein Einfall von mir und eine Übersetzung vom Fotografen ließen uns dann tatsächlich die Dose öffnen.

Bode-Museum auf dem nordwestlichen Spitz der Museumsinsel, links davon im Hintergrund der Fernsehturm am Alexanderplatz

Nach dem großartigen Essen bei FREA konnten wir unseren Spaziergang noch fortsetzen und die Sonne hinter der Museumsinsel untergehen sehen.

Berliner Dom auf der Museumsinsel im Abendlicht, Blick vom Lustgarten aus, rechts davon im Hintergrund der Fernsehturm am Alexanderplatz Altes Museum auf der Museumsinsel im Abendlicht, Blick vom Lustgarten aus

Rust / Mörbisch

Kirche in Rust, Evangelische Pfarrgemeinde A.B.

Schönes Wetter für diesen nahezu unerwarteten Ausflug zu den Seefestpielen in Mörbisch. Einerseits hatten wir die Karten natürlich schon für 2020, andererseits hätte ich nicht erwartet, dass es 2021 überhaupt möglich sein würde, eine derart große Veranstaltung durchzuführen. Wenn wir schon mal so weit fahren, sollte es sich auch lohnen. Daher haben wir am Nachmittag einen Abstecher in die Nachbarstadt Rust unternommen.

Hauptplatz von Rust mit gleich drei Storchennestern auf zwei Häusern

Als ich den ersten Storch auf einem Kamin entdeckte, dachte ich noch, ich hätte da gerade etwas Besonderes gesehen. Beim Spaziergang durch die Altstadt stellte sich dann heraus, dass praktisch auf jedem zweiten Haus Storchenfamilien nisten. Der lokale Storchenverein kümmert sich hier um die Lebensräume und Futterquellen der Störche.

Stadtpfarrkirche Rust Blick durch eine blumengesäumte Stadtmauer auf einen Platz mit Schirmschatten und Weinfässern

Der örtliche Adventure Lab Cache führt durch die Altstadt zu drei Kirchen und an unzähligen Storchennestern vorbei. Nach diesem Spaziergang hatte ich auch das gesuchte Objekt dieses Mysteries bereits erspäht. Nach der Peilung musste ich noch kurz suchen, das Versteck ist ziemlich clever.

Durchgang durch das Rathaus in Rust Durchgang durch das Rathaus in Rust

Zwischen diesen beiden Bildern liegen übrigens nur wenige Meter. Nachdem ich das erste Foto gemacht hatte, störte mich der Mistkübel links im Bild. Als ich diesen durch wenige Schritte nach vorne aus dem Bild schneiden wollte, ergab sich plötzlich ein völlig anderer Lichteinfall.

Seebühne Mörbisch mit Dekoration des Musicals „West Side Story“, Wasserspiel vor der Bühne und Feuerwerk im Hintergrund am Himmel